Jahresplanung von Influencer-Kampagnen

Jahresplanung von Influencer-Kampagnen

Von punktuellen Einzelaktionen zur akribischen Langzeitplanung

Influencer-Marketing professionalisiert sich. Damit verlassen Marken das Gebiet von Testkampagnen und punktuellen Einzelaktionen. Wer Influencer-Marketing in seinen Marketing-Mix integrieren will, muss zur akribischen Langzeitplanung wechseln.

Wir bei Lucky Shareman glauben, dass im nächsten Jahr Influencer-Marketing in die Effektivitätsphase steuert. Dann geht es um die Frage, wie die Disziplin im Vergleich zu anderen Werbe- und Kommunikationsmaßnahmen performt. Mit dieser Checkliste (zum Download klicken) erklären wir, welche vier Schritte für die Jahresplanung von Influencer-Kampagnen nötig sind.

1 Effizienz-Check und Zielsetzung

    1. Definieren Sie, welche Ziele Sie im Gesamtmarketing erreichen wollen. Legen Sie Messgrößen fest.
    2. Fragen Sie sich, welche der Erfolgskennzahlen sich mit Influencer-Marketing gut erreichen lassen oder besser sogar besser als mit anderen Maßnahmen.
    3. Welche Ziele lassen sich mit Influencer-Marketing erreichen?
      – Brand Awareness
      – Engagement
      – Promotion
      – Content-Kreation
      – Verkaufsimpulse
      – Eventbegleitung
      – Produkteinführung
      – Produktentwicklung
      – Produktoptimierung durch Kundenfeedback
      – Aufbau langfristiger Markenbotschafter
      – Kundenbindung
    4. Welche Messgrößen und Ergebnisse gibt es?
      – Reichweite
      – Kontakte
      – Kontaktfrequenz
      – Interaktionsrate
      – Markenbekanntheit
      – Markenerinnerung
      – Share-of-Voice
      – Traffic
      – Verkäufe
      – Leads
      – Neukunden
      – Gewinnspielteilnahmen
      – Weiterverbreitung kampagnenspezifischer Hashtags
      – User-Feedback
      – Follower-Wachstum für Marken-Accounts auf Social Media
      – ROI/KUR

 

Tipp: Ihre Ziele sollten möglichst SMART sein: genau beschrieben, messbar, akzeptiert, realistisch und terminierbar. 

2 Intensität der Kommunikation

  1. Entscheiden Sie sich für die Intensität Ihrer Maßnahmen in der Jahresplanung:
    – Anlaufphase – länger anhaltende Intensität – Auslaufphase
    (zum Beispiel bei der Zielsetzung Produkteinführung)
    – Kurze Anlaufphase – kurzzeitig hohe Intensität – kurze
    Auslaufphase (zum Beispiel bei der Zielsetzung Event-Begleitung)
    – Kontinuierliche, aufeinanderfolgende Kampagnen mit gleicher
    Intensität (zum Beispiel bei den Zielsetzungen Awareness und
    Content-Kreation)Tipp: Es empfiehlt sich nahezu immer, einen Großteil der Kampagne über das Jahr zu streuen. Bei einer langen Laufzeit kann regulierend und optimierend eingegriffen werden. Zudem können so echte Influencer-Relations aufgebaut werden, da die Beziehungen sowohl digital als auch im echten Leben gepflegt werden sollten.
  2. Legen Sie grob Kampagnenlaufzeiten fest:
    – abhängig von Zielsetzung (siehe Punkt 1)
    – Achten Sie auf besondere Höhepunkte in der Gesamtkommunikation.
    – Beziehen Sie saisonale Events oder Abhängigkeiten mit ein.Grafik:  Verschiedene Kommunikationsphasen beim Influencer-Marketing in der Jahresplanung
    Je nach Zielsetzung der Kampagne sehen die Kommunikationsphasen über das Jahr verteilt anders aus:
    – Anlaufphase – länger anhaltende Intensität – Auslaufphase
    (grüne Kurve in Grafik, zum Beispiel bei Zielsetzung
    Produkteinführung)
    – Kurze Anlaufphase – kurzzeitig hohe Intensität – kurze
    Auslaufphase (gelbe Kurve in Grafik, z. B. bei Zielsetzung Event-
    Promotion
    – Kontinuierliche, aufeinanderfolgende Kampagnen mit
    gleichbleibender Intensität auf hohem Niveau mit Peaks (rote
    Kurve in Grafik, z. B. bei Zielsetzung Awareness)

3 Influencer-Auswahl und Typisierung

  1. Suchen Sie Influencer als langfristige Markenbotschafter oder für Kampagnen?
  2. Charakterisieren Sie die Influencer-Typen, mit denen Sie zusammenarbeiten wollen:
    – Welchen Typ Mensch suchen Sie?
    – Für welche Themen sollen die Influencer stehen?
    – Welche Reichweite sollen sie mitbringen?
    – Welchen Kommunikationsstil sollen die Influencer haben?
    – Ordnen Sie den ausgewählten Influencer-Typen beispielhaft Influencer zu.Erster Tipp: Der Influencer selbst muss keineswegs die Zielgruppe repräsentieren. Viel wichtiger ist es, dass seine Followerschaft die Zielgruppe widerspiegelt.

    Zweiter Tipp: Erst Persönlichkeit wählen und dann den Kanal. Lassen Sie den Influencer vorrangig auf seinem nativen Kanal agieren. Dort hat er die loyalste Followerschaft und ist am authentischsten.

4 Jahresplan

  1. Ihr grober Jahresplan sollte folgende Punkte beeinhalten:
    – Verantwortlichkeiten und Ansprechpartner intern
    – Budget
    – Ideen für Kampagnen
    – Streuung über die Zielgruppensegmente
    – Typisierung der Influencer
    – Phasen der Kommunikation
    – Phasen verwandter Werbemaßnahmen
    – Saisonalitäten
    – Jahreshighlights in der GesamtkommunikationSchauen Sie sich auch gerne einige unserer Cases an:
    Born Senf
    Philips Hue
    Sennheiser Urbanite

 

Sie möchten Influencer-Marketing 2018 in ihre Gesamtkommunikation aufnehmen und benötigen noch Hilfe bei der Ideenfindung und Unterstützung bei der Umsetzung? Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf!

 

One Comment

  1. Pingback: Björn Wenzel: Der gesunde Mix aus Glaubwürdigkeit gegenüber einer Marke und Einfluss auf die Zielgruppe beherrscht das Influencer Marketing - espresso digital

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *